Forum 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord
Forum 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord

Archiv

Hier finden Sie ältere Nachrichten und Infos:

Otto-Wels-Preis für Demokratie 2018

Schreiben von Andrea Nahles

15 Jahre Forum 2000 !

Den 15. Geburtstag des Forum 2000 wollten wir dann doch nicht so sang- und klanglos verstreichen lassen, und so lud der Vorstand Vertreter der Mitgliedsvereine und ein paar Wegbegleiter zu einer familiären kleinen Feier ein, in die Räume des Initiativkreis Bergwerk Consoi unter der Thielsammlung.

 

Dass ein solches Projekt wie das Forum 2000 den 15. Geburtstag erlebt, und zwar bei guter Gesundheit, ist nicht selbstverständlich. Manche vergleichbare Gründungen in anderen Orten laufen aus, wenn die Fördergelder der Stadtteilprogramme auslaufen.

In Bismarck ist die Verstetigung gelungen, ein Ende nicht in Sicht.

Darauf kann man gerne etwas stolz sein.

 

So kamen denn zum Gratulieren, Feiern und Klönen:

Die 1. (stellvertretende) Bürgermeisterin Gelsenkirchens, Frau Martina Rudowitz. Die Vorsitzende der Ehrenamtsagentur GE Karina Wrona. Die Stadtverordneten Manfred Leichtweis und Nezahat Kilinc, gleichzeitig als Vertreter des SPD-OV Bismarck. Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen.

Nur ein paar der vertretenen Mitgliedsvereine: vom Seniorennetz GE e.V. kam Frau Hülya Camil, vom Verein solare Energie e.V. Herr Thomas Jeromin, vom Zonguldak Kultur- und Solidaritätsverein Herr Mehmet Karakulak, der Schalke 04 Fanclub Immerblau Haverkamp, und viele mehr. Die hier nicht Genannten mögen entschuldigen ...

 

1.Bürgermeisterin Martina Rudowitz
Mehr Bilder hier: Fotos

Weihnachtsmarkt 2014 musste abgesagt werden!

 

Oktober 2014

 

 

 

Absage des 18. Bismarcker Weihnachtsmarkt am 30. November 2014

 

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer des Bismarcker Weihnachtsmarktes,

 

 

leider ist der Anlass unseres heutigen Schreibens kein angenehmer: Wir müssen den diesjährigen Weihnachtsmarkt am 1. Advent absagen. Uns ist bewusst, dass viele von euch und Ihnen sich sehr auf diesen Termin gefreut und bereits jetzt Zeit in die Vorbereitung investiert haben.

Uns selbst fällt dieser Schritt nicht leicht. Im Zuge der Einholung sämtlicher Genehmigungen, die für die Durchführung eines solchen Marktes notwendig sind, wurden wir darauf hingewiesen, dass laut Gewerbeordnung und Ladenöffnungsgesetz an einem Sonntag nur der Verkauf sofort verzehrbarer Waren angeboten werden kann. Das hätte geheißen, dass ein Verkauf von Adventskränzen, Selbstgebasteltem etc. nicht möglich gewesen wäre. Dagegen hat sich das Orgateam ausgesprochen.

Ebenso hat das Orgateam sehr intensiv nach einer Alternative an einem Samstag in diesem Jahr gesucht. Dies war aus verschiedensten Gründen leider nicht realisierbar.

 

Wir versichern, dass es im Interesse des Vorstandes und des Orgateams ist, dass diese eine einmalige Ausnahme bleiben soll. Der Vorstand, Teilnehmer des Organisationskomitees und andere Interessierte werden sich in einer Klausur Anfang des Jahres 2015 intensiv mit der zukünftigen Gestaltung der beiden großen Stadtteilfeste (neben dem Weihnachtsmarkt das Familiensommerfest) befassen. Die Ergebnisse werden dann in der Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2015 vorgestellt.

 

Wir bedauern, dass wir uns in diesem Jahr nicht auf dem Weihnachtsmarkt sehen werden, wünschen euch und Ihnen trotz allem eine schöne Adventszeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Johannes Mehlmann                              Diana Merten

1.Vorsitzender                                         stellv. Vorsitzende und Organisationskomitee

     Weihnachtsmarkt 2014

 

Forum2000 beim  Bundespräsidenten!

Auf persönliche Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck und Frau Daniela Schadt fuhren am Freitag, 5. September 2014, Mitglieder des Vorstandes vom Forum 2000 nach Berlin und nahmen an dem diesjährigen Bürgerfest im Park vom Schloss Bellevue teil. Neben dem Vorsitzenden Johannes Mehlmann waren auch die Kassiererin Gisela Spitzer und der Beisitzer Cevdet Duran jeweils mit Partner und Familie dabei. Bei der Festveranstaltung traf man noch mit Pfarrer i.R. Herbert Barthold von Hüllen-aktiv zusammen und gemeinsam verbrachten man ein paar gemütliche Stunden bei herrlichem Sonnenschein. Es gab Gelegenheit für viele Austauschgespräche mit vielen anderen bürgerschaftlichen Engagierten und mit vielen Stars; so konnte man auf seinen Rundgängen Peter Maffey, Frank Zander oder auch Dr. Eckardt von Hirschhausen begrüßen. Auch mit Frau Familienministerin Manuela Schwesig konnte man Gespräche führen. Das angebotene Bühnenprogramm u.a. mit BAP und mit Andreas Bourani ließ keine Wünsche offen. Cevdet Duran von der DITIB-Moschee an der Bismarckstraße hatte sogar die Möglichkeit für ein gemeinsames Foto mit dem Bundespräsidenten. Der Abend endete dann mit einem großen Feuerwerk.
Cevdet Duran und der Bundespräsident
Da man schon einmal in Berlin war, nahm man sich noch am darauf folgenden Samstag Zeit für einen Stadtbesuch; ein Rundgang vom "Alex" bis zu Siegessäule, durch das Brandenburger Tor und Besuch des Reichstages standen dabei im Vordergrund.
Der Bericht der WAZ, Ortsteil Gelsenkirchen.
Diana Merten, 2. Vorsitzende des Forum2000 und Gisela Spitzer, Schatzmeisterin, freuen sich über die Auszeichnung.
Auszeichnung des Forums 2000: Forumsvorsitzender Johannes Mehlmann, Oberbürgermeister Frank Baranowski und Dr. Niels Lange, Geschäftsführer der Stiftung Westfalen-Initiative (v. l. n. r.). Foto: Westfalen-Initiative

Sommerfest ist passender Rahmen für Preisvergabe

 

Westfalen-Initiative und Baranowski würdigen Forum 2000

 

Gelsenkirchen/Münster, 29. Juni 2014. Der Verein Forum Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord heißt Zuwanderer aus aller Herren Länder im Stadtteil nicht nur willkommen. Er bemüht sich vielmehr intensiv und nachhaltig um eine dauerhafte Integration der Neubürger. Diesen bürgerschaftlichen Einsatz von Mensch zu Mensch hat die in Münster ansässige Westfalen-Initiative mit einem zweiten Preis im diesjährigen Wettbewerb „Westfalen bewegt“ ausgezeichnet. „In ganz besonderer Weise wird hier das Bemühen um persönliche Begegnung und unbürokratische Hilfe deutlich“, zitiert Geschäftsführer Dr. Niels Lange das Urteil der Jury. Während des Sommerfestes auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Consolidation 3/4/9 überreichte er am vergangenen Samstag die Urkunde.

Darüber freute sich nicht nur Forumsvorsitzender Johannes Mehlmann. Auch Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski sieht in dem Preis eine Anerkennung langjährigen und erfolgreichen Engagements. „Besonders gut ist, dass mit der Auszeichnung der Westfalen-Initiative das Ehrenamt gewürdigt wird“, betonte Baranowski auf der großen Bühne des Consolgeländes die Bedeutung des Preises. Sie reicht weit über den reinen Geldwert von 10.000 Euro hinaus. Der Oberbürgermeister hatte bereits in der Vergangenheit die Wichtigkeit der vom Forum geleisteten Arbeit mehrfach unterstrichen. Diese interkulturelle Begegnung wecke Verständnis für einander und trage dazu bei, Stadtteilidentität zu stärken oder gar erst zu schaffen.

Das Gefühl dazuzugehören kommt besonders beim gemeinsamen Feiern auf. Das zeigte die 18. Auflage des Sommerfestes, das ebenso wie ein nicht kommerzieller Weihnachtsmarkt jährlich organisiert wird. Alleine dabei sind knapp 300 Ehrenamtliche aktiv, übers ganze Jahr laut Mehlmann rund 500. Auch die Zuwanderer können sich auf den Stadtteilfesten mit ihren kulturellen Bräuchen darstellen.

Der Forumsvorsitzende hat erlebt, wie mit der Schließung der Schachtanlage Consolidation 3/4/9 Arbeitsplätze und Kaufkraft verloren gingen. Gleichzeitig zogen immer mehr Ausländer in den Stadtteil. „40 Prozent der Bewohner, in einigen Straßen sogar 90 Prozent, haben inzwischen einen Migrationshintergrund. Etwa 20 Nationalitäten sind vertreten“, beschreibt er die gegenwärtige Situation. Aktuell wandern besonders viele bulgarische und rumänische Staatsangehörige zu, darunter zahlreiche Roma.

Viele Bewohner in Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord haben dieses bunte Völkergemisch als Herausforderung und Aufgabe begriffen. Denn ein Großteil der zugewanderten Familien lebt mehr oder weniger isoliert in ohnehin armutsbelasteten Wohnquartieren. An sie richtet sich die Geschäftsstelle des Forum 2000, unter dessen Dach sich 39 Vereine und Organisationen sowie zehn Einzelpersonen ehrenamtlich engagieren. Neubürger erkundigen sich dort nach Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Qualifikation, nach Sprachförderung oder Dingen des alltäglichen Bedarfs. Mit einem Teil der 10.000 Euro Preisgeld von der Westfalen-Initiative sollen „Integrationslotsen“ - darunter auch Jugendliche - ausgebildet werden. Sie gehen dann zusätzlich zu den neuen Stadtteilbewohnern, heißen sie willkommen und zeigen ihnen anhand der Stadtteilbroschüre „Der Consollotse“ sowie Info-Material der Stadt Gelsenkirchen, wo sich Kindergärten und Spielplätze befinden, wie die Wegeverbindungen ins Stadtzentrum und zu Behörden sind.

 

Die Stadt hat Energie gespart: das Forum2000 profitiert. Bzw. Bismarcker Kinder. Das Geld wird zweckgebunden nur für die Fortführung der Kinderkarnevalsumzüge im Haverkamp verwendet.

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/stadt-und-sparkasse-verleihen-den-ehrenamtspreis-2013-

id8740615.html

 

HANS-SACHS-HAUS

Stadt und Sparkasse verleihen den

Ehrenamtspreis 2013

05.12.2013 | 18:47 Uhr

 

Zeitungsartikel als PDF-Download

WAZ Ehrenamtspreis 2013.12.06.pdf
PDF-Dokument [46.8 KB]

Qualifizierung von Vereinsbegleitern und Vereinsbegleiterinnen

zum Aufbau von

Vorstandswerkstätten

in NRW

Gelsenkirchen ist einer von insgesamt 10 Standorten in NRW geworden, die in diesem Jahr an dem von der Staatskanzlei NRW geförderten Projekt „Qualifizierung von Vereinsbegleitern und Vereinsbegleiterinnen zum Aufbau von Vorstandswerk-stätten in NRW“ teilnehmen. In diesem einjährigen Projekt sollen Vereinsvorstände dazu angeregt werden, sich in Form von „Hilfe zur Selbsthilfe“ gegenseitig zu unterstützen, zu beraten und gemeinsam weiter zu entwickeln.

 

Die hierbei entstehenden Vorstandswerkstätten sollen auf Dauer angelegt selbstständig über den Projektzeitraum stattfinden. In der Anfangsphase stehen Vereinsbegleiter zur Verfügung, die die ersten Werkstätten initiieren und die Vereinsvorstände unterstützen sollen.

 

Die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen steht bei diesem Projekt als Kontaktstelle in Gelsenkirchen zur Verfügung.  Sie lädt zu einem ersten Austauschtreffen am Donnerstag, 26. April 2018 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr in die Ehrenamtsagentur, Ahstraße 9, 45879 Gelsenkirchen ein. Hier können sich alle interessierten Vereinsvorstände einbringen und Themen für die kommenden Werkstatttreffen anregen.

 

Über die weitere Entwicklung werden wir hier an dieser Stelle informieren.

 

Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden Download

Aktuelles

22. Weihnachts-markt am

1. Dez. 2018

Hier!

Nächste Vor-standssitzung:

26. Nov. 2018

um 18:00 Uhr

VorankündigungMitgliederver-

sammlung:

25. März 2019

Inklusion

Begegnung aller fördern

Zweites Inklusions-projekt in

Vorbereitung

Hier!

Aktiv für GE

Ein Netzwerk

für bürgerschaft-liches Engagement

Hier!

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Datenschutz-erklärung zu.

Mehr erfahren Sie

Hier!

Blumen für Bismarck

Hier!

Der Bismarcker Consol-Lotse 2017 online!

Hier!

Neue

Fortbildungs-angebote der Ehrenamtsagentur für Ehrenamtler, Vereine und Organisationen!

Hier!

Achtung!

Öffnungszeiten Geschäftsstelle,

Consolstr. 1:

 

Dienstag

15 bis 17 Uhr

Tel.: 0209 70 263 968

Wir sind seit 2007 Mitglied der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FORUM 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord