Forum 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord
Forum 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord

Aufruf!

 

Seit Anfang 2018 entwickelt das Forum 2000 gemeinsam mit dem Martin-Luther-Haus, dem Sozial-Pastoralem Zentrum, der Trendsportanlage und der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck Möglichkeiten zur inklusiven Begegnung im Stadtteil Bismarck. Dabei steht die Weiterentwick-lung des inklusiven Ansatzes für die Teilhabe von behinderten Menschen am Zusammenleben in unseren Stadtteilen im Vordergrund. Wer sich für dieses Thema interessiert und bei der Planung der künftigen Aktionen mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen.

 

Das war das Inklusive "Spiel ohne Grenzen" vom 21. September 2019

Hier finden Sie den Presseartikel, die Planung und die Vorbereitungen für 2019

 

Das Forum 2000 plant für den Samstag, 21. September 2019, ein inklusives „Spiel ohne Grenzen“.

 

Austragungsort: Turnhalle der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck.

Zeit: 11.00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

 

Es werden vier – oder mehr – Mannschaften gesucht, bestehend aus jeweils vier behinderten und vier nichtbehinderten Menschen. An verschiedenen Spielstationen messen sich die Mannschaften; die beste Mannschaft wird am Ende prämiert.

Für Essen und Getränke wird gesorgt.

 

Interessierte können sich an die Forumsgeschäfts-stelle wenden: Tel. 0209 70 263 968,

Mail: forum2000ge@gmx.de

 

 

 

Die Anfahrt und weitere Informationen entnehmen Sie bitte der untenstehenden Pdf "Handzettel..." (Download)

Handzettel Spiel ohne Grenzen.pdf
PDF-Dokument [760.0 KB]

Inklusives Mauerprojekt im Frühjahr 2019

Die Mauer vor dem Kunstwerk

In dem hinteren Zugangsbereich zum REWE-Laden besteht ein Spannungsfeld zwischen den unmittelbaren Anwohnern und Kindern unterschiedlicher Nationalitäten. Vom Stadtteilladen Bismarck wurde in Zusammenarbeit mit dem Fritz-Steinhoff-Haus und in Kooperation mit dem Forum 2000 ein Begegnungsprojekt entwickelt. Dabei stand die Grenzmauer zum Nachbargrundstück an der Robergstraße im Mittelpunkt. Diese Mauer sollte gemeinsam mit den Kindern und fachmännischer Anleitung eines Graffitikünstlers gestaltet werden.

 

Vorher musste die Mauer frisch verputzt werden. Hierfür konnte der Geschäftsführer der Baufirma eKOM als Sponsor gewonnen werden. Herr Ö. hat selbst Migrationshintergrund und ist in Bismarck groß geworden. Am 14. und am 15. Mai gingen dann die Kinder ans Werk und am 16. Mai 2019 wurde die neugestaltete Mauer im Rahmen eines Nachbarschaftsfestes vorgestellt. An dem Fest beteiligte sich REWE mit reichlich Grillgut und Getränken.

 

Die über das Sponsoring hinausgehenden Kosten wurden vom Quartiersfonds der Stadt Gelsenkirchen übernommen.

Die fertige Graffiti-Mauer

Inklusion: Gemeinsames Baum- schmücken im Martin-Luther-Haus und im Ev. Johanniswerk

Pressearktikel vom 5. und 7. Dezember 2018 finden Sie hier

 

Sommerfest vom Wohnverbund Herten-Gelsenkirchen                       am 2. September 2018

Den Programmablauf entnehmen Sie bitte der folgenden PDF.

2014 / 2015 Fußball verbindet

 

Uns sind alle Menschen wichtig; wir lassen nicht zu, dass nach „Behinderung“ und „Nichtbehinderung“ unterschieden, in „normal“ und „anders“ getrennt wird.
 

Der Fußball verbindet alle Menschen, egal ob Männer oder Frauen, egal welcher Nationalität oder Religion, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung usw. Die für uns sehr erfolgreiche WM 2014 in Brasilien ist der aktuelle Beleg dafür. In der Nachberichterstattung wurde dargestellt, dass in der deutschen Nationalmannschaft Spieler zueinander gefunden haben, die bei den Ligaspielen in ihren Heimatvereinen ansonsten immer konträr sich gegenüber stehen. Dies traf bisher ganz besonders auf unseren Gelsenkirchener Verein FC Schalke 04 und dem Nachbarverein Borussia Dortmund zu.

Das Forum 2000 Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord e.V. ist eine Dachorganisation von 38 Stadtteilvereinen und Einrichtungen sowie 9 engagierte Einzelpersonen, das sich für eine positive Stadtteilentwicklung und ein friedvolles Zusammenleben Aller einsetzt. Zu den Mitgliedern gehört auch das Martin-Luther-Haus, eine Wohneinrichtung (gelegen an der Braubauerschaft) für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung des Evangelischen Johanneswerkes. Und hier stoßen die Welten (aber nur im sportlichen Bereich) aufeinander: Schalker Fans und Dortmunder Fans! Die Idee, die sich nun entwickelt hat, ist die farbliche Gestaltung von Gemeinschaftsräumen und Fluren im Martin-Luther-Haus in den Vereinsfarben der beiden Revierclubs sowie eines Fußballvereines aus dem Stadtteil, Rotweiß-Wacker Bismarck, unter Beteiligung von Fangemeinschaften der Fußballvereine und der engagierten und fußballbegeisterten Bewohner der Wohneinrichtung. Mit diesem Projekt wollen wir auch die Teilnahme Aller am Engagement ermöglichen.

 

Neben dem „fachpraktischen“ Teil, die farbliche Gestaltung von Wänden, wollen wir auch den Mitgliedern der beteiligten Initiativen, aber auch allen anderen Mitgliedsorganisationen des Forums 2000 Qualifizierungsangebote machen, um den Umgang mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung besser zu gestalten und die Barrieren gegen Inklusion in den Köpfen abzubauen.

Projektbeteiligte sind:

 

Forum 2000 Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord e.V.

S04 Fanclub Immerblau Haverkamp

S04 Fanclub Freunde Ruhr-Zoo

Familienzentrum Auf der Hardt

Rot-Weiß Wacker Bismarck e.V.

Totale Offensive BVB 09 e.V. (Dirk Haslinde)

Wohneinrichtung Martin-Luther-Haus des Evgl. Johanneswerkes

Braubauerschaft 53, 45889 Gelsenkirchen

Theoder-Fliedner-Heim des Evangelischen Johanneswerkes

Wittekindstraße 96 – 98a, 44139 Dortmund

 

 

 

Eine erste gemeinsame Aktion fand am 28. Februar 2015 statt. Anlässlich des Derbys fuhren wir an diesem Tag mit Bewohnern des Martin-Luther-Hauses nach Dortmund, schauten uns dort im Theoder-Fliedner-Heim, eine Einrichtung für demenzerkrankte Menschen in unmittelbarer Nähe des Westfalenstadions, gemeinsam das Fußballspiel an und verbrachten so einen gemütlichen Nachmittag.

Der nächste gemeinsame Event fand am Samstag, 23. Mai 2015, hier in Gelsenkirchen statt. Mit unseren Projektpartnern aus Dortmund und Bewohnern des Theoder-Fliedner-Heimes schauten wir uns gemeinsam im Garten vom Martin-Luther-Haus das letzte Ligaspiel an. Mit Grillen und kühlen Getränke wurde der Nachmittag abgerundet. An diesem Nachmittag kam uns auch die erste stellvertretende Bürgermeisterin Frau Martina Rudowitz besuchen und ließ sich von unserem Inklusionsprojekt berichten.

 

Die zuvor erwähnte Malaktion fand dann am Sonntag, 21. Juni 2015 statt. Mit großem Eifer verschönerten alle Beteiligten die Wände in den Fluren des Martin-Luther-Hauses.

 

Unsere Aktion „Fußball verbindet“ wird von der Aktion Mensch im Rahmen ihres Förderaufrufes „Noch viel mehr vor“ unterstützt.

 

Das Forum 2000 Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord e.V. und das Evangelische Johanneswerk Wohnverbund Gelsenkirchen sind auch Mitglieder der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V.

Aktuelles

Unser Leitbild

Hier!

Nächste

Vorstands-

sitzung  am

25.08.2020

um 19:00 Uhr (wenn Corona es zulässt)

Neuer Vorstand im Forum 2000

Hier:

Inklusion

Begegnung aller fördern

Hier!

Ankündi-gung:

30. März 2020

Jahres-hauptver-sammlung

Abgesagt wegen Corona!

Aktiv für GE

Ein Netzwerk

für bürger-schaftliches Engagement

Hier!

Der Bismarcker Consol-Lotse 2017 online!

Hier!

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Datenschutz-erklärung zu.

Mehr erfahren Sie

Hier!

Achtung! Wegen der Coronakrise ist unsere Geschäfts-stelle bis auf weiteres geschlossen!

0209 70 263 968

Wir sind seit 2007 Mitglied der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FORUM 2000 Gelsenkirchen Bismarck/Schalke-Nord